BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Reutlingen

Foto:
Einblicke in die Politik

Die Europa- und Kommunalwahlen am 9. Juni werfen schon jetzt ihre Schatten voraus. Viele Kandidaten befinden sich bereits mitten im Wahlkampf, und auch an den Schulen sind die Politiker zur Zeit aktiv. So auch die baden-württembergische Landtagspräsidentin Muhterem Aras, die am Donnerstag im Rahmen des Programms „Schulbesuch vom Landtag“ den IB-Bildungscampus in Reutlingen besucht hat.

In gespannte Gesichter blickte Landtagspräsidentin Aras, als sie sich und ihren Beruf den Schülern am IB Bildungscampus vorstellte. Etwas, dass die Schüler nicht jeden Tag erleben, verrät Lehrerin Carolin Böttler.

"So eine Erfahrung ist für die Schüler unbezahlbar. Dieses Gefühl – Frau Aras hat das ja auch gesagt – von wegen „Die da oben" herrscht natürlich vor. Wir haben eine Politikverdrossenheit in der Bevölkerung, und bei den jungen Leuten klafft es so ein bisschen auseinander" sagte die Lehrerin für Geschichte und Gemeinschaftskunde.

Einige würden sich sehr interessieren, andere eher weniger. Bei den Schülern am Bildungscampus war das Interesse in jedem Fall groß.

"Es war sehr sehr informativ und sehr umfangreich, wir haben über verschiedene Themen gesprochen. Es war wirklich cool, auch für die Jugendlichen, die sich nicht so sehr in die Politik hinein versetzen. Es ist eine gute Möglichkeit, die Sachen auch aus einer anderen Perspektive zu sehen und allgemein darüber informiert zu werden" berichtete Asia, Schülerin am IB Bildungscampus.

"Wir haben auch über komplexe Themen geredet und ich finde es auch gut, dass diese Veranstaltung stattgefunden hat. Denn das treibt die Jugend an, da wir auch wählen gehen sollten" ergänzte ihre Mitschülerin Lemira.

Die Themen, für die sich die Schüler interessieren, seien von Schule zu Schule verschieden, sagte Aras. Wie der Alltag als Landtagspräsidentin aussieht – die zum Beispiel die Landtagssitzungen leitet und überwacht – will eine Schülerin wissen.

Hauptsächlich beschäftigten die Schüler am Bildungscampus aber die Kriege auf der Welt. Vor allem über die Konflikte in Israel und Palästina wurde viel gefragt und auch hinterfragt.

"Es gab eine rege Beteiligung an der Diskussion. Ich stelle es immer wieder fest, dass Schülerinnen und Schüler wirklich extrem interessiert sind, aber sie sind auch sehr gut informiert und haken extrem nach, wenn sie meinen eine Frage ist noch nicht beantwortet oder sie sind nicht zufrieden mit der Fragestellung" berichtet Aras.

Sie selbst habe Respekt vor Schülern, die nachfragen und auch kritische Fragen stellen – Ein Umstand, den sie auch mit in den Landtag nehme.

"Das wir zum Glück wirklich eine sehr interessierte und sehr gut informierte Gesellschaft haben. Junge Menschen, denen es eben nicht egal ist und die sich nicht nur über irgendwelche Überschriften von TikTok oder derartiges informieren, sondern die wirklich genau in die Tiefe gehen und nachhaken. Das macht mir Mut" so die Grünen-Politikerin.

Und an genau diese Menschen appellierte Aras am Ende auch noch einmal, sich bei den Europa- und Kommunalwahlen zu beteiligen und eine Partei zu setzen, die, wie sie es ausdrückte, „auf dem Boden der Verfassung steht".


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Politik und Wirtschaft: Michael Donth und Thorsten Frei über den Wirtschaftsstandort Deutschland Wenn Politiker und Wirtschaftsvertreter in entspannter Atmosphäre bei einem guten Essen aufeinandertreffen, um sich auszutauschen und Probleme zu benennen, dann sind „Politik und Wirtschaft im Dialog“. Zu Gast bei den Familienunternehmern auf der Achalm waren dieses Mal der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagfraktion, Thorsten Frei, und der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Reutlingen, Michael Donth.
Foto: RTF.1
Projekt „Räume für eine Kirche der Zukunft“ gestartet In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Reutlingen ist in der Diözese Rottenburg-Stuttgart das Projekt „Räume für eine Kirche der Zukunft“ gestartet.
Foto: RTF.1
Luftreinhaltepläne fortgeschrieben Das Regierungspräsidium Tübingen hat die Fortschreibung der Luftreinhaltepläne für die Städte Reutlingen und Tübingen fertiggestellt.

Werbung:

Weitere Meldungen