BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Tarifkonflikt

Foto: RTF.1
Lokführer streiken erneut - möglicherweise auch Ostern

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach dem erneuten Scheitern der Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn neue Streiks ab Mittwoch angekündigt. Weitere Streiks sollen ohne 48-Stunden-Ankündigung folgen. Zu Ostern werde man sich nicht äußern, so Gewerkschaftschef Weselsky.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) bestreikt die Deutsche Bahn erneut. Der erste Streik soll am Mittwoch um 18 Uhr im Güterverkehr beginnen. Am Donnerstag um 2 Uhr beginnt der Streik im Personenverkehr. Dieser Streik, den GDL-Chef Claus Weselsky am Montag angekündigt hat, soll 35 Stunden lang sein. So soll auf die Forderung der GDL nach einer 35-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich aufmerksam gemacht werden.

Weitere Streiks sollen als "Wellen-Streiks" folgen, sagte Weselsky. Über diese Streiks werde die Gewerkschaft aber nicht mehr 48 Stunden im Voraus informieren.

Für Bahnpendler bedeuten diese kurzfristigen "Wellen-Streiks" ohne absehbares Ende, dass sie sich nicht mehr auf die Bahn verlassen können und möglicherweise aufs Auto umsteigen müssen. Das räumte auch GDL-Chef Weselsky ein: Die Bahn sei nun kein zuverlässiges Verkehrsmittel mehr.

Deutschlandticket-Abo bis 10. März kündbar

Immerhin: Wer ein Deutschland-Ticket hat, und die 49 Euro jetzt in den Autotank füllen muss, kann dieses Ticket-Abo noch bis zum 10. März kündigen und erhält dann kein Ticket für April mehr. Ein erneuter Start des Abos ist jederzeit möglich.

Die Deutsche Bahn warf der GDL vor, sie beharre "stur und egoistisch" auf ihren Maximalforderungen. Die Forderungen seien unerfüllbar und "gefährden massiv das Eisenbahnsystem", so DB-Personalvorstand Martin Seiler.

Streiks auch im Flugverkehr

Auch im Flugverkehr stehen Streiktage an: Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat das Bodenpersonal der Lufthansa für Donnerstag und Freitag zu Warnstreiks aufgerufen.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Politik und Wirtschaft: Michael Donth und Thorsten Frei über den Wirtschaftsstandort Deutschland Wenn Politiker und Wirtschaftsvertreter in entspannter Atmosphäre bei einem guten Essen aufeinandertreffen, um sich auszutauschen und Probleme zu benennen, dann sind „Politik und Wirtschaft im Dialog“. Zu Gast bei den Familienunternehmern auf der Achalm waren dieses Mal der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagfraktion, Thorsten Frei, und der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Reutlingen, Michael Donth.
Foto: RTF.1
Projekt „Räume für eine Kirche der Zukunft“ gestartet In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Reutlingen ist in der Diözese Rottenburg-Stuttgart das Projekt „Räume für eine Kirche der Zukunft“ gestartet.
Foto: RTF.1
Luftreinhaltepläne fortgeschrieben Das Regierungspräsidium Tübingen hat die Fortschreibung der Luftreinhaltepläne für die Städte Reutlingen und Tübingen fertiggestellt.

Werbung:

Weitere Meldungen