BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Baden-Württemberg

Foto: RTF.1
DGB Rentenreport

Von „alarmierenden Befunden“ spricht der Deutsche Gewerkschaftsbund bei der Vorstellung seines Rentenreports für Baden-Württemberg.

Denn dieser zeigt, dass jede zweite Rentnerin im Land mit ihrer Rente unterhalb des Grundsicherungsniveaus von 850 Euro liege, so der Vorsitzende des DGB, Kai Burmeister. Im Schnitt läge die monatliche Rente bei Frauen bei 859 Euro. Bei den Männern seien es durchschnttlich 1427 Euro. Immer mehr Menschen im Rentenalter seien somit auf Grundsicherung angewiesen. Da müsse man sich schon fragen, ob die gesetzliche Rente ihre Funktion als zentrale Säule der Alterssicherung überhaupt noch erfülle und was schief laufe, wenn man sich in einem ganzen Arbeitsleben keine auskömmliche Rente erarbeiten könne, so Burmeister. Bei einem „Weiter so" drohe der breiten Mitte der Arbeitnehmer die Altersarmut. „Rente muss reichen!", das müsse der politische Konsens sein.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Politik und Wirtschaft: Michael Donth und Thorsten Frei über den Wirtschaftsstandort Deutschland Wenn Politiker und Wirtschaftsvertreter in entspannter Atmosphäre bei einem guten Essen aufeinandertreffen, um sich auszutauschen und Probleme zu benennen, dann sind „Politik und Wirtschaft im Dialog“. Zu Gast bei den Familienunternehmern auf der Achalm waren dieses Mal der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagfraktion, Thorsten Frei, und der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Reutlingen, Michael Donth.
Foto: RTF.1
Projekt „Räume für eine Kirche der Zukunft“ gestartet In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Reutlingen ist in der Diözese Rottenburg-Stuttgart das Projekt „Räume für eine Kirche der Zukunft“ gestartet.
Foto: RTF.1
Luftreinhaltepläne fortgeschrieben Das Regierungspräsidium Tübingen hat die Fortschreibung der Luftreinhaltepläne für die Städte Reutlingen und Tübingen fertiggestellt.

Werbung:

Weitere Meldungen