BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Region Neckar-Alb

Foto: RTF.1
Arbeitslosenzahlen

Während die Agentur für Arbeit in Balingen von einem bewegten Arbeitsmarkt spricht, vermeldet die Arbeitsagentur Reutlingen wenig Bewegung.

Beide jedoch berichten von einem saisonal zu erwartenden, leichten Rückgang der Arbeitslosenzahlen, im Vergleich zum Januar. Derzeit sind in der Region Neckar-Alb also etwas mehr als 16.000 Menschen ohne Job – das entspricht einer Quote von 4,1 Prozent. Im Folgenden die Zahlen im Einzelnen: Die niedrigste Arbeitslosenquote hat mit 3,4 Prozent der Landkreis Tübingen. Reutlingen zählt 4,2 und der Zollernalbkreis 4,4 Prozent. Bei den einzelnen Geschäftsstellen sind in Münsingen am wenigsten Jobsuchende gemeldet, nämlich 2,8 Prozent. In Tübingen sind es mit 3,4 Prozent knapp weniger als in Balingen mit 3,5 Prozent. 4,0 Prozent sind in Bad Urach arbeitslos und 4,2 Prozent in Hechingen. Mit einer Quote von 4,4 Prozent liegt Reutlingen vor Dauerschlusslicht Albstadt. Hier sind 5,3 Prozent der Menschen nicht in Lohn und Brot.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Politik und Wirtschaft: Michael Donth und Thorsten Frei über den Wirtschaftsstandort Deutschland Wenn Politiker und Wirtschaftsvertreter in entspannter Atmosphäre bei einem guten Essen aufeinandertreffen, um sich auszutauschen und Probleme zu benennen, dann sind „Politik und Wirtschaft im Dialog“. Zu Gast bei den Familienunternehmern auf der Achalm waren dieses Mal der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagfraktion, Thorsten Frei, und der Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Reutlingen, Michael Donth.
Foto: RTF.1
Projekt „Räume für eine Kirche der Zukunft“ gestartet In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Reutlingen ist in der Diözese Rottenburg-Stuttgart das Projekt „Räume für eine Kirche der Zukunft“ gestartet.
Foto: RTF.1
Luftreinhaltepläne fortgeschrieben Das Regierungspräsidium Tübingen hat die Fortschreibung der Luftreinhaltepläne für die Städte Reutlingen und Tübingen fertiggestellt.

Werbung:

Weitere Meldungen