BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Polizeipräsidium Reutlingen

Foto: pixelio.de - Rainer Sturm Foto: pixelio.de - Rainer Sturm
75 Verkehrsunfälle aufgrund von Schnee

In den vier Landkreisen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen sind mit Einsetzen des langanhaltenden Schneefalls am Samstagmittag bis am Sonntagmorgen insgesamt ca. 75 witterungsbedingte Verkehrsunfälle zu verzeichnen gewesen. Verletzte waren glücklicherweise nicht zu beklagen, eine Aussage zur Gesamtschadenshöhe ist derzeit nicht möglich.

Zwischen Bremelau und Münsingen (RT) rutschte am Samstagmittag gegen 13.00 Uhr auf der B 465 ein 30-jähriger Skoda-Fahrer auf schneebedeckter Fahrbahn mit seinem Fahrzeug in den Graben, kippte um und blieb auf dem Dach liegen. Hierbei entstand ca. 15.000 Euro Sachschaden. Der Pkw musste geborgen und abgeschleppt werden.

Zwischen Deizisau und Esslingen (ES) schleuderte in der Nacht zum Sonntag um 01.30 Uhr auf der L 1204 ein 32-jähriger BMW-Fahrer auf winterglatter Fahrbahn gegen einen Laternenmast. Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro. Der beschädigte BMW musste abgeschleppt werden.

In Rottenburg (TÜ) kam in der Nacht zum Sonntag kurz nach Mitternacht ein 21-jähriger Ford-Lenker in der Poststraße von der schneeglatten Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Sein 23-jähriger Beifahrer und er wurden mutmaßlich unverletzt sicherheitshalber zur Abklärung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Es entstand ca. 5.000 Euro Sachschaden. Der Ford, an dem mehrere Airbags ausgelöst hatten, musste abgeschleppt werden.

Bei Burladingen (ZAK) schleuderte am Samstagabend kurz nach 23.00 Uhr ein 58-Jähriger mit seinem VW Passat auf der K 7158, nahe Hörschwag, aufgrund schneeglatter Fahrbahn in die Leitplanken. Dabei entstand insgesamt ca. 15.000 Euro Sachschaden. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: pixabay.com
Landesweite Demonstration und Protestkundgebung in Stuttgart Unmittelbar vor der dritten und letzten vereinbarten Verhandlungsrunde im Tarifkonflikt mit der Deutschen Post AG hat ver.di im Land die Warnstreiks noch einmal intensiviert. Neben den Regionen Mannheim, Rhein-Neckar, Karlsruhe, Pforzheim, Bruchsal, Stuttgart inklusive Ballungsregion kamen heute unter anderem Freiburg, Teile in Südbaden, Heilbronn, Schwäbisch Hall, Mosbach, Reutlingen, Nürtingen, Tübingen, Rottenburg, Freudenstadt, Heidenheim, Herbrechtingen, Blaubeuren, Ehingen, Wangen und Leutkirch dazu.
Foto: RTF.1
Gartenschau-Stadt tritt Marketing-Pool des Schwäbische Alb Tourismus bei Passend zum Großprojekt „Gartenschau“ tritt die Stadt Balingen dem Städte-Marketing des Schwäbische Alb Tourismus, kurz SAT, bei.
Foto: RTF.1
Eingebrochen und Bewohner angegangen (Zeugenaufruf) Nach einem bislang Unbekannten, der am Montagabend in ein Haus in der Straße In Laisen eingebrochen ist und von dem Bewohner Geld gefordert hat, fahndet der Polizeiposten Reutlingen-West.

Werbung:

Weitere Meldungen