BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Baden-Württemberg

Foto: RTF.1
Empfang unter Auflagen - Gastronomen öffnen ihre Tore wieder

Ab heute treten weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Baden-Württemberg in Kraft. Bildungseinrichtungen jeglicher Art dürfen ihre Tore wieder öffnen, die Fahrgastschiffahrt kann wieder beginnen und Gaststätten, Cafés und Eisdielen dürfen wieder Gäste empfangen, allerdings nur unter Auflagen.

Beim Alexandre am Reutlinger Marktplatz scheint alles seinen gewohnten Gang zu gehen. Ein paar Änderungen gibt es allerdings doch. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen tragen Mundschutz, nehmen am Eingang die Daten der Kunden auf und begleiten die Gäste zu ihrem Tisch.

All das basiert auf der Verordnung des Sozialministeriums und des Wirtschaftsministeriums zur Eindämmung von Übertragungen des Corona-Virus in Gaststätten.

Auch wenn der Arbeitsalltag jetzt aufwändiger ist: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Alexandre seien froh, wieder Gäste empfangen zu dürfen, erklärte Geschäftsführer Moritz Neubert. Ein paar Sorgen hat er dennoch. Was ist zum Beispiel wenn die Beschäftigten an COVID-19 erkranken?

Im Moment würden sie beim Alexandre in zwei Teams arbeiten. Ein Team für morgens, eines für Abends. Wenn ein Mitarbeiter krank würde, könne das bedeuten, dass ein komplettes Team wegfalle, erklärte Neubert.

Durch die Corona-Krise sei die Gastronomie schwer getroffen worden. Deshalb versuchen Regierungsverantwortliche jetzt, den einzelnen Betrieben wieder möglichst gut auf die Beine zu helfen. Die Gastronomen in Reutlingen haben daher die Möglichkeit, öffentliche Flächen mit zu benutzen. Allerdings müssen sie dafür vorher einen Antrag stellen. Der werde schnell und unbürokratisch bearbeitet, erklärte Reutlingens Oberbürgermeister Thomas Keck.

Er hofft, dass sich möglichst alle Gastronomiebetriebe von den Lockdownmaßnahmen erholen und das schon bald wieder Normalität einkehreen kann. Eine Tasse Kaffee oder ein Glas Bier genießen die Reutlinger jetzt schon.

(Zuletzt geändert: Montag, 18.05.20 - 20:40 Uhr   -   658 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: Pixabay.com
Fall Maddie MacCann vor der Auflösung? Aktenzeichen XY: Tatverdächtiger sitzt in Deutschland in Haft Der Kriminalfall um das Verschwinden der kleinen Maddie McCann im Jahr 2007 in Portugal steht offenbar kurz vor der Aufklärung. Ein Tatverdächtiger befindet sich in Deutschland in Haft. Das berichtete am 03.06.2020 ein BKA-Ermittler in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY". Die Zuschauer wurden aufgerufen, Angaben zu zwei Fahrzeugen, zwei Handynummern und zu zwei Häusern zu machen. Alle wichtigen Infos von Polizei und Scotland Yard zum Stand der Dinge lesen Sie hier:
Foto: RTF.1
IHK - Vollversammlung Wahlergebnis Im Mai konnten Unternehmerinnen und Unternehmer der Region per Briefwahl 53 Vertreterinnen und Vertreter für die IHK Vollversammlung wählen, wir berichteten.
Foto: RTF.1
Große Nachfrage nach E-Mobilitätsprämie Im Rahmen ihres Förderprogramms hatten die Stadtwerke Tübingen ihre 100-Euro Prämie, die es für die Anschaffung eines E-Zweirads gibt, zusätzlich um 200 Euro aufgestockt. Offensichtlich ein attraktives Angebot, denn innerhalb von nur sechs Wochen wurde der Fördertopf für den Kauf von 100 Zweirädern geleert.

Werbung:

Weitere Meldungen