BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Sonnenbühl-Willmandingen

Foto: RTF.1
Mittelstand und Landwirtschaft - Minister Peter Hauk besucht Haug Biegetechnik

Um das Thema "Mittelstand und Landwirtschaft" drehte sich alles beim Besuch des Ministers für den Ländlichen Raum, Peter Hauk, in Sonnenbühl-Willmandingen am Freitag. Der Minister besuchte die Firma Haug Biegetechnik GmbH und sprach mit den Beteiligten über Herausforderungen und Schwierigkeiten in der heutigen Zeit.

Die Firma Haug Biegetechnik stellt Fluidleitungen im allgemeinen Bereich her, also Leitungen für Flüssigkeiten wie Kühlung, Schmierung, Wasser und Hydraulik. Das Unternehmen wurde vor 25 Jahren gegründet. In dieser Zeit hat es sich – so die Meinung von Landwirtschaftsminister Peter Hauk – sensationell entwickelt. Als Garagenbetrieb begonnen, habe es mittlerweile über 25 Mitarbeiter, "ein kontinuierliches Wachstum, der jetzt im nächsten Schritt wieder erweitern wird".

Kleine Betriebe im ländlichen Raum stellen für Hauk und sein Ministerium ein wichtiges Thema dar. Es gelte, diese zu fördern, um den Menschen in der Region auch in Zukunft Perspektiven zu bieten. Nicht nur finanziell. Das wichtigste sei laut Hauk: Infrastruktur. "Dass es ausreichend Schulen gibt, dass die Grundschulen auch in kleineren Dörfern bleiben. Dass es Verkehrsanbindungen gibt." Die Firma Haug habe in den letzten Jahren über 600 Kunden, die müssten ja alle beliefert werden. "Das heißt, es braucht auch Wege, es braucht Straßen." Die Firma sei laut Geschäftsführer Rainer Haug doch relativ weit entfernt. "Wenn unsere Kunden uns besuchen, die müssen doch eine relativ lange Strecke zurücklegen, bis sie auf der Alb oben sind."

Und auch das Thema Breitbandausbau will das Ministerium weiter voranbringen. Die Situation von kleinen und mittelständischen Betrieben habe sich laut Peter Hauk glücklicherweise eher verbessert als verschlechtert: "Die Beschäftigungszahlen gehen in die Höhe. Sie stagnieren nicht, sondern sie gehen wirklich in die Höhe. Die Ausbildungszahlen – darüber bin ich sehr froh – stagnieren nicht, sondern sie gehen tendenziell in den ländlichen Räumen in die Höhe. Das ist deshalb auch wichtig, weil solche Betriebe, die im produzierenden Gewerbe sind, natürlich ausgebildete Mechaniker brauchen."

Bei seinem Rundgang durch die Räume der Haug Biegetechnik hatte den Minister beeindruckt, dass das produzierende Gewerbe heutzutage mikrometergenaue Produkte fertigen könne. Dass es immer noch solche Betriebe gebe, die auch kleine Stückzahlen produzieren und nicht nur auf Masse setzen, genau das mache Deutschland in diesem Bereich einzigartig.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Universität weiterhin exzellent Die Eberhard-Karls Universität Tübingen wird auch in den kommenden 7 Jahren Exzellenzuniversität bleiben und darf auch weiterhin den Titel "Eliteuniversität" führen. Die Tübinger Forscher können sich darüber hinaus über eine Menge Unterstützung für ihre Arbeit freuen.
Foto: RTF.1
Betriebe ausgelastet - Handwerkskammer Reutlingen lädt zur Sommervollversammlung Die aktuelle Konjunktur sei kein Grund zur Schwarzmalerei. So der Tenor, der am Mittwochabend abgehaltenen Sommervollversammlung der Handwerkskammer Reutlingen. Neben einem Rückblick auf das vergangenen Jahr, informierten die anwesenden Experten unter anderem über das Fachkräfteeinwanderungsgesetz und die Wiedereinführung der Meisterpflicht.
Foto: RTF.1
Kulturlandschaftspreis für Bürgerprojekt Das Rottenburger Bürgerprojekt "Lebensraum Weggental" ist mit einem der Hauptpreise beim Kulturlandschaftspreis des Schwäbischen Heimatbundes ausgezeichnet worden. Eine Gruppe von engagierten Ehrenamtlichen hat sich die Pflege eines der ältesten Naturschutzgebiete im Land zur Aufgabe gemacht.

Werbung:

Weitere Meldungen