BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Reutlingen

Foto: RTF.1
Für eine saubere Umwelt - Stadtputzete wieder ein voller Erfolg

Um die öffentlichen Flächen vom Müll der Wintermonate zu befreien, veranstalten die Technischen Betriebsdienste Reutlingen jedes Jahr die sogenannte "Stadtputzete." Von der Stadt erhalten die freiwilligen Helferinnen und Helfer alles, was sie zum Saubermachen benötigen. Also von Müllsäcken und Handschuhen bis hin zu Sammelgeräten. Im Anschluss richten die Technischen Betriebsdienste zum Dank ein Fest auf ihrem Betriebsgelände aus. Auch RTF.1 hat sich an der Putzaktion beteiligt und sich den "Flotten Fegern" in Reutlingen angeschlossen.

Die freiwilligen Helferinnen und Helfer treffen sich an verschiedenen Stellen in der Stadt, um den Müll der anderen zu beseitigen. Neben der Pomologie oder der Eishalle - zum Beispiel auch auf dem Scheibengipfelparkplatz auf der Achalm.

Der Parkplatz sowie die Umgebung ist besonders am Wochenende bei Jugendlichen beliebt. Diese treffen sich hier und bringen nicht selten auch Fast-Food oder andere verpackte Dinge zum Verzehren mit. Auch wenn Mülleimer vorhanden sind, landen die Verpackungen leider meist woanders.

Wenn es dann z.B. wie in den letzten Tagen stark windet, verteilt sich der Müll im ganzen Umkreis. Die Technischen Betriebsdienste haben da viel zu tun. Über die Unterstützung durch Freiwillige sind sie daher sehr froh.

Spontan beschließe auch ich mich an der Aktion zu beteiligen und lasse mich mit Handschuhen, Sammelgerät und Müllbeutel ausstatten.

Selbst auf Flächen die zunächst gar nicht verschmutzt wirken, findet sich überall etwas. Neben einer Baumgruppe finden wir dann jede Menge Plastik, das sich aber leider gar nicht entfernen lässt. Hier schickt der TBR am Montag ein separates Team hin.

Steffen Fischer vom TBR ist immer wieder selbst erstaunt, was die Menschen so wegwerfen: vom Kaugummi-Papier bis hin zur Kloschüssel wurde schon alles gefunden.

An der Stadtputzete beteiligen sich vor allem auch viele Vereine und Organisationen. So auch einige Mädels der christlichen Pfadfinder-Organisation der Royal Rangers. Ihnen war es ein Anliegen etwas für die Stadt zu tun und sie ordentlich aussehen zu lassen, erklärt uns die 19-jährige Royal Rangerin Antonia Reich.

„Ja, also wir sind als Jehovas Zeugen hier und wollen das auch für die Allgemeinheit machen, weil wir sehen, dass immer wieder recht viel Dreck und Müll hier rumliegt und deswegen haben wir gedacht, wir beteiligen uns daran" erzählt Simon Weber von den Zeugen Jehovas Reutlingen, der gleich mit 12 Mann angerückt ist.

Auch Adriano Maggi kommt als freiwilliger Helfer seit drei Jahren zur Stadtputzete. Der gebürtige Italiener hat bereits in seiner Heimatstadt in Italien ähnliche Projekte schon unterstützt.

Insgesamt waren hier auf der Achalm zwischen 25 und 30 sogenannte „Flotte Feger" im Einsatz. Die Zahl der Helfer ist jedes Jahr auch vom Wetter abhängig.

Als Dankeschön verteilt der TBR auch jedes Jahr kleine Geschenke – in diesem Jahr gibt es eine wiederverwendbare und damit nachhaltige Einkaufstasche, die sich zu einer kleinen Orange zusammen falten lässt.

Ab 12 Uhr sind die Helferinnen und Helfer außerdem zum Fest auf dem Gelände der Technischen Betriebsdienste im Heilbrunnen eingeladen. Neben Essen und Trinken gibt es auch ein umfangreiches Programm. So können sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder, die Gerätschaften wie den Hubsteiger oder die Kehrmaschine austesten. Tolle Holzobjekte eines Holzkünstlers gab es dann außerdem noch zu gewinnen.

Die Stadtputzete fand in diesem Jahr bereits zum 18. Mal statt. Besonders in den letzten Jahren gab laut Organisator Jan-Ulrich Kilian leichte Veränderungen.

„Verändert hat sich insofern was, dass die großen Sachen, wie Motoren oder Sofas und Kücheneinrichtungen, die wir einmal gefunden haben, dass so was zurückgefahren ist und es eher der Kleinmüll ist,", so Kilian.

Eine große Aktion, die nicht einfach nur den Müll der Anderen beseitigt, sondern auch präventiv auf den Umgang mit Verpackungen und Produkten wirkt. Denn wer einmal Müll gesammelt hat, schmeißt sicher nichts mehr achtlos in die Natur.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Universität weiterhin exzellent Die Eberhard-Karls Universität Tübingen wird auch in den kommenden 7 Jahren Exzellenzuniversität bleiben und darf auch weiterhin den Titel "Eliteuniversität" führen. Die Tübinger Forscher können sich darüber hinaus über eine Menge Unterstützung für ihre Arbeit freuen.
Foto: RTF.1
Betriebe ausgelastet - Handwerkskammer Reutlingen lädt zur Sommervollversammlung Die aktuelle Konjunktur sei kein Grund zur Schwarzmalerei. So der Tenor, der am Mittwochabend abgehaltenen Sommervollversammlung der Handwerkskammer Reutlingen. Neben einem Rückblick auf das vergangenen Jahr, informierten die anwesenden Experten unter anderem über das Fachkräfteeinwanderungsgesetz und die Wiedereinführung der Meisterpflicht.
Foto: RTF.1
Kulturlandschaftspreis für Bürgerprojekt Das Rottenburger Bürgerprojekt "Lebensraum Weggental" ist mit einem der Hauptpreise beim Kulturlandschaftspreis des Schwäbischen Heimatbundes ausgezeichnet worden. Eine Gruppe von engagierten Ehrenamtlichen hat sich die Pflege eines der ältesten Naturschutzgebiete im Land zur Aufgabe gemacht.

Werbung:

Weitere Meldungen