BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Justiz

Foto: RTF.1
Bewährungsstrafe für ehemaligen Drogerie-König Anton Schlecker - Haft für Kinder Lars und Meike

Bewährungsstrafe im Schlecker-Prozess: Der bankrott gegangene, frühere Drogeriekönig Anton Schlecker muss nicht ins Gefängnis. Das Landgericht Stuttgart verhängte gegen ihn zwei Jahre auf Bewährung. Haftstrafen dagegen für seine Kinder Lars und Meike.

Schlecker-Sohn Lars muss zwei Jahre und neun Monate in Haft, Tochter Meike zwei Jahre und acht Monate. Der Grund: Das Gericht war überzeugt, dass die Familie Geld aus dem Konzern gezogen hat, kurz bevor es zur Insolvenz kam. So sollten Gläubiger nicht an das Geld kommen.

Die Schlecker-Kinder ließen sich je dreieinhalb Millionen Euro auf private Konten überweisen. Das wertete die Anklage als Untreue.

Die Anton Schlecker e.K. hatte 2012 Insolvenz angemeldet. 25.000 Mitarbeiter wurden arbeitslos, darunter viele Verkäuferinnen in den Filialen. Konkurrenten wie dm und Rossmann hatten Schlecker den Rang abgelaufen, vor allem mit moderneren, großzügigeren Filialen.

Die SPD-Landesvorsitzende Leni Breymaier fordert nach dem Urteil im „Schlecker-Prozess" mehr Mitbestimmung: "Es kann nicht sein, dass ein eingetragener Kaufmann in der Spitze 50 000 Menschen beschäftigt, ohne jede demokratische Kontrolle eines Aufsichtsgremiums. Das müssen wir aus der Schlecker-Pleite lernen".


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Prominente Exkursion ins Biosphärengebiet Schwäbische Alb "Die schwäbische Alb zeigt dem Rest des Landes wie es geht" - ein Satz, der aus dem Mund des Staatssekretärs für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Andre Baumann, bei einem Besuch des Biosphärengebiets Schwäbische Alb am Donnerstag Morgen kam. Begeistert von den heimischen Wacholderheiden prüfte er, während einer Exkursion, inwiefern sich Ökologie, Ökonomie und Soziales in dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb verbinden lassen.
Foto: Pressefoto, Alexander Gonschior
Linke fordert Freiheit für Julian Assange Die Partei die Linke fordert von der Bundesregierung, sich aktiv und schnellstmöglich für die Freiheit des Internetaktivisten Julian Assange einzusetzen. Das teilte die Tübinger Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel in einer Pressemitteilung mit.
Foto: RTF.1
Millionen Fahrgäste mit naldo unterwegs Der Verkehrsbund naldo zieht eine positive Jahresbilanz. Knapp 74 Millionen Fahrgäste waren im vergangenen Jahr mit naldo unterwegs. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich 2017 bei den verkauften Monatskarten, Jahres-Abos und Abo 63 plus einen Zuwachs von 4,8 Prozent.

Werbung:

Weitere Meldungen