BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

ICE der Deutsche Bahn (Quelle: Pixabay.com)
Probleme viel gravierender: Tunnel wird mit Beton verfüllt. Rheintalbahn länger dicht Die Probleme um einen Tunnelbau unter der Rheintalbahn bei Rastatt sind grösser als gedacht. Am Dienstag hatte es dirt erneut Erdbewegungen gegeben.

Brand (Quelle: pixabay)
Brand mit Millionenschaden auf Gestütshof St. Johann - Tiere gerettet In der Nacht zum Mittwoch ist es aus bislang unbekannten Gründen zu einem Großbrand mit Millionenschaden auf dem Gestütshof in St. Johann gekommen. Retter brachten die Tiere, darunter wertvolle Hengste, in Sicherheit.

Euro-Banknoten (Quelle: pixabay.com)
Bundesverfassungsgericht lässt Anleihen-Käufe durch EZB vor dem EuGH überprüfen Das Bundesverfassungsgericht lässt die umstrittenen Anleihenkäufe der Europäischen Zentralbank vor dem Europäischen Gerichtshof überprüfen.

Siemens-Werk Tübingen-Kilchberg (Quelle: BWeins)
Einigung: Siemens-Werk in Kilchberg gerettet. Modernisierung kostet 249 Arbeitsplätze Die Meldung am 17. Februar schlug ein wie eine Bombe: Der Technologiekonzern Siemens gab aus dem fernen München bekannt, in seiner Tübinger Niederlassung rund 337 Stellen zu streichen. Die Produktion von Antrieben in Kilchbergsollte komplett eingestellt und nach Tschechien verlagert werden. Mitarbeiter und Gewerkschaften reagierten empört und mit Protesten. In der Folge legten sie einen eigenen Plan vor, wie Kosten gespart und Entlassungen abgewendet werden könnten. Darüber wurde dann verhandelt. Jetzt liegt das Ergebnis vor: 249 Arbeitsplätze werden langfristig abgebaut. Aber: das Werk in Tübingen-Kilchberg bleibt im Kern erhalten, so der Betriebsratsvorsitzende Ismayil Arslan auf einer Pressekonferenz.



Foto: RTF.1
Unwetter und Starkregen sorgen für zahlreiche Probleme: Radfahrer durch Ast schwer verletzt Auch anderswo sorgten die Gewitter und Unwetter für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren und Hilfsdienste.
Foto: RTF.1
Hochwasser reißt Teil der Echazinsel weg. Haus in der Nacht evakuiert Ein Haus auf der Reutlinger Echazinsel an der Lederstraße ist in der Folge der starken Regenfälle am Dienstag Abend noch in der Nacht evakuiert worden. Teile der Insel wurden durch den stark angestiegenen Fluß weggespült.
Foto: RTF.1
Schulen bis Ende des Jahres digitalisiert: Eisenmann telefoniert mit Berlin Alle Schulen im Land sollen bis Ende des Jahres digitalisiert sein, über schnelle Internetanschlüsse, WLAN und entsprechende Endgeräte wie Laptops verfügen. Das hat Kultusministerin Susanne Eisenmann, CDU, nach Rücksprache mit dem Bundesbildungsministerium bekannt gegeben.

Weitere aktuelle Nachrichten

30-Jähriger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B27 zwischen Erzingen und Endingen ist am frühen Mittwochmorgen ein 30-jähriger BMW-Fahrer so schwer verletzt worden, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.
Deutsche Polizeigewerkschaft fordert von Fußball-Verbänden millionenschwere Sicherheitsgebühr Wegen der steigenden Polizeieinsätze bei Fußballspielen fordert die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) von den Fußball-Verbänden erneut eine millionenschwere Sicherheitsgebühr. Einsätze dürften nicht alleine auf Kosten der Steuerzahler gehen, meint der Gewerkschafts-Vorsitzende Rainer Wendt.
Mehr als 28 Millionen Fipronil-Eier nach Deutschland geliefert Der Fipronil-Skandal hat eine weit größere Dimension als bislang bekannt. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, sind allein nach Niedersachsen 28.107.905 Eier geliefert worden, die möglicherweise mit dem Insektizid belastet sind. Die Bundesregierung hatte zuletzt erklärt, es seien bis zu 10,7 Millionen mögliche Fipronil-Eier nach Deutschland geliefert worden.

Werbung:

Weitere Meldungen