BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Reutlingen

Foto: RTF.1
Kinderspielstadt Burzelbach: Wo Kinder betreut das ganz normale Leben testen können

Die Reutlinger Kinderspielstadt Burzelbach hat derzeit wieder ihre Tore geöffnet. Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren können dort das ganz normale Leben in einer Stadt ausprobieren - unter anderem, zum Beispiel, für einen Tag einen von ganz vielen unterschiedlichen Berufen austesten und dabei auch Geld verdienen.

Das Burzel-Geld wiederum kann – ganz wie im richtigen Leben - zur Bank gebracht oder ausgegeben werden; beispielsweise in einem Cafe. Wer Sport machen will, muss einem Verein beitreten und einen Beitrag in Burzeln entrichten.

Möglich ist es natürlich auch, sich als Stadtrat oder -rätin aufstellen und sich wählen zu lassen, um so Probleme der Stadt  zu lösen und die Stadtregeln mitzubestimmen.

Natürlich muss es auch, wie in einer richtigen Stadt, einen Bürgermeisteroder eine Bürgermeisterin geben -  mit der damit verbundenen Verantwortung, mit den Steuergeldern der Bürgerinnen und Bürgern diesen etwas Gutes zu tun.

Teilnehmer an diesem Betreuungsangebot der Stadt Reutlingen müssen in Reutlingen oder einem der Stadtteile wohnen und schon die Schule besuchen .Insgesamt  gibt es drei Freizeiten.  Die letzte der drei anmeldepflichtigen Freizeiten endet am 8. September.

Mehr infos unter www.reutlingen.de/burzelbach


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: pixelio.de - Andreas Hermsdorf Foto: pixelio.de - Andreas Hermsdorf
DGB fordert deutlich stärkere Entlastung der Arbeitnehmer in der Krankenversicherung Der DGB hat die absehbare leichte Beitragssenkung in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) als völlig unzureichend kritisiert und eine Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gefordert - also Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu gleichen Teilen.
Foto: RTF.1
Petition gegen Reutlinger Auskreisung wird dem Landtag vorgelegt Der Petitionsausschuss des Landtags hat in seiner Sitzung am Donnerstag über die Petition von den beiden Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes Reutlingen gegen die Auskreisung der Stadt Reutlingen entschieden.
Foto: RTF.1
BASF sieht nach Untersuchungen keine Gefahr giftiger Matratzen Der Chemiekonzern BASF hat in einem Vorprodukt für Matratzenschaum zu viel Dichlorbenzol verarbeitet. Dieses steht im Verdacht, Krebs zu verursachen. Erste Untersuchungen des Unternehmens an verunreinigten Schäumen sowie Berechnungen zeigen nun laut BASF, dass nicht von einer Gesundheitsgefährdung auszugehen sei. Zahlreiche Matratzenhersteller hatten ihre Produktion nach Bekanntwerden der Panne gestoppt.

Werbung:

Weitere Meldungen