BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Reutlingen

Foto: RTF.1
Kinderspielstadt Burzelbach: Wo Kinder betreut das ganz normale Leben testen können

Die Reutlinger Kinderspielstadt Burzelbach hat derzeit wieder ihre Tore geöffnet. Kinder im Alter von 7 bis 11 Jahren können dort das ganz normale Leben in einer Stadt ausprobieren - unter anderem, zum Beispiel, für einen Tag einen von ganz vielen unterschiedlichen Berufen austesten und dabei auch Geld verdienen.

Das Burzel-Geld wiederum kann – ganz wie im richtigen Leben - zur Bank gebracht oder ausgegeben werden; beispielsweise in einem Cafe. Wer Sport machen will, muss einem Verein beitreten und einen Beitrag in Burzeln entrichten.

Möglich ist es natürlich auch, sich als Stadtrat oder -rätin aufstellen und sich wählen zu lassen, um so Probleme der Stadt  zu lösen und die Stadtregeln mitzubestimmen.

Natürlich muss es auch, wie in einer richtigen Stadt, einen Bürgermeisteroder eine Bürgermeisterin geben -  mit der damit verbundenen Verantwortung, mit den Steuergeldern der Bürgerinnen und Bürgern diesen etwas Gutes zu tun.

Teilnehmer an diesem Betreuungsangebot der Stadt Reutlingen müssen in Reutlingen oder einem der Stadtteile wohnen und schon die Schule besuchen .Insgesamt  gibt es drei Freizeiten.  Die letzte der drei anmeldepflichtigen Freizeiten endet am 8. September.

Mehr infos unter www.reutlingen.de/burzelbach


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Unwetter und Starkregen sorgen für zahlreiche Probleme: Radfahrer durch Ast schwer verletzt Auch anderswo sorgten die Gewitter und Unwetter für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren und Hilfsdienste.
Foto: RTF.1
Hochwasser reißt Teil der Echazinsel weg. Haus in der Nacht evakuiert Ein Haus auf der Reutlinger Echazinsel an der Lederstraße ist in der Folge der starken Regenfälle am Dienstag Abend noch in der Nacht evakuiert worden. Teile der Insel wurden durch den stark angestiegenen Fluß weggespült.
Foto: RTF.1
Schulen bis Ende des Jahres digitalisiert: Eisenmann telefoniert mit Berlin Alle Schulen im Land sollen bis Ende des Jahres digitalisiert sein, über schnelle Internetanschlüsse, WLAN und entsprechende Endgeräte wie Laptops verfügen. Das hat Kultusministerin Susanne Eisenmann, CDU, nach Rücksprache mit dem Bundesbildungsministerium bekannt gegeben.

Werbung:

Weitere Meldungen