BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Bebenhausen

Foto: RTF.1
Schulkunst zwischen Klostermauern

Im Rahmen des Schulkunstprogrammes des Landes Baden-Württemberg werden derzeit im gesamten Bundesland Ausstellungen zum Themenkomplex "Natur und Zeit" abgehalten. Hier in der Region stellen die Nachwuchskünstler aus dem Schulbezirken Reutlingen und Tübingen ihre Kunstwerke noch bis zum 19. Juni auf dem Gelände von Kloster und Schloss Bebenhausen aus. Wir von RTF.1 haben uns das mal angesehen.

Kunterbunte Insekten und Fabelwesen aus Pappmaschee, freche Funkelzwerge und zahlreiche weitere Kunstwerke gibt es derzeit auf dem Gelände von Schloss und Kloster Bebenhausen zu entdecken. Denn im Rahmen des Landes-Schulkunst-Programms wird hier Open-Air ausgestellt. Das Thema: Natur und Zeit.

"Verschiedene Schulen im Schulbezirk Reutlingen und Tübingen haben sich hier beteiligt und wunderschöne Kunstwerke geschaffen", so Nicole Loos vom Schulkunst-Team.

Insgesamt können 51 Kunstwerke in der historischen Klosterkulisse entdeckt werden. Eines davon ist das „LAKAKA". Das Fabelwesen stammt aus der Hand von Fabian Wolf, einem Schüler der Geschwister-Scholl-Schule in Tübingen. Das Wesen könnte als eine Mischung aus Wal, Einhorn und Skorpion beschrieben werden. Und auch das feuerrote Fantasietier, eine Art Feuerschlange, von Klassenkamerad Paul hat im Maßwerkfenster des Zisterzienserklosters ein Plätzchen gefunden.

Die Kunstwerke, die es auf der gesamten Außenanlage im Rahmen der Schulkunstausstellung zum Themenkomplex "Natur und Zeit" zu sehen gibt, harmonieren hervorragend mit dem historischen Gemäuer, findet auch Schlossverwalter Alexander Brass: "Ich finde, das passt sehr gut. Das Kloster ist ja auch schon sehr alt und in der Natur gelegen. Diese Auseinandersetzung der Schülerinnen und Schüler mit diesem Thema bereichert auch das Ambiente."

Und Ulla Köplin vom Zentrum für Bildende Kunst und Intermediales Gestalten ergänzt: "Wir sehen hier in Bebenhausen wirklich eine großartige Ausstellung, die bestimmt auch ein Meilenstein in der Geschichte des Schulkunstprogramms ist." Denn ein Ziel des Programms, das in den 80er Jahren ins Leben gerufen wurde, sei es, Schulkunst einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und das gelänge auf dem Gelände von Schloss und Kloster Bebenhausen auf besondere Art und Weise.

Interessierte können die Ausstellung täglich, kostenfrei, noch bis zum 19. Juni besuchen.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
IHK-Sommerempfang: Experten thematisieren die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs Die IHK-Gremien Reutlingen und Tübingen luden am Dienstagabend zu ihrem Sommerempfang in die Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg ein. Mit zahlreichen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik wurde vor allem ein Thema am Abend diskutiert: die Folgen und Auswirkungen des Kriegs in der Ukraine und wie diesen begegnet werden könne.
Foto: RTF.1
Energie der Zukunft? - CDU-Kreisverband macht sich ein Bild von Modellregion Grüner Wasserstoff Beim Thema Energiewende denken wir vor allem an Elektrizität. Aber gerade Wärme, Mobilität und Industrie funktionieren heute noch zum großen Teil mit fossilen Energieträgern wie Öl, Gas oder Diesel. In Zukunft soll Wasserstoff ein entscheidender Teil des Energiemixes werden.
Foto: RTF.1
Nach umfassender Prüfung - Mindestarbeitszeit für Teilzeit-Lehrkräfte wird nicht erhöht Ministerpräsident Winfried Kretschmann hatte im April angeregt, dass die Mindestarbeitszeit von Teilzeit-Lehrkräften erhöht werden solle, da das Land mehr Lehrkräfte brauche.

Werbung:

Weitere Meldungen