BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Berlin

Foto: RTF.1
Bundestagswahl läuft - Wahlleiter ruft zur Teilnahme auf

Bundeswahlleiter Thiel ruft dazu auf, bei der Bundestagswahl heute wählen zu gehen. Die Wahl sei die wichtigste Möglichkeit, Einfluss zu nehmen. Er gibt Tipps zum Ablauf, z.B. wie man seine Stimme auch mit verlorener Wahlbenachrichtigung oder bei Erkrankung abgeben kann.

Für die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag am Sonntag haben die Wahllokale von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

"Wahlen sind die Grundlage unserer Demokratie. Eine hohe Wahlbeteiligung ist dabei wesentlich für die demokratische Legitimation des neuen Deutschen Bundestages", betont Bundeswahlleiter Georg Thiel. "Ich rufe deshalb alle Wahlberechtigten dazu auf, sich für unsere Demokratie einzusetzen und ihre Stimme bei der diesjährigen Bundestagswahl abzugeben", so Thiel.

"Die Teilnahme an der Wahl ist ihre wichtigste Möglichkeit, Einfluss darauf zu nehmen, wie sich die Bundesrepublik Deutschland in den kommenden Jahren entwickelt. Mit Ihrer Stimmabgabe machen Sie von einem wesentlichen Grundrecht unserer Demokratie Gebrauch."

Hier hat die Bundesregierung Informationen wie die Bedeutung von Erst- und Zweitstimme zusammen gefasst. Wer noch unentschlossen ist, kann im Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung Positionen der Parteien mit den eigenen Meinungen zu verschiedenen Themen vergleichen. 

RTF1 hat in seiner Mediathek alle Gespräche mit den Kandidatinnen und Kandidaten aus den Wahlkreisen Reutlingen, Tübingen und Zollernalb-Sigmaringen. Die Talks gibt es auch zum Anhören im Neckar-Alb-Podcast von RTF1.

Wahlbenachrichtigung verloren? So geht's trotzdem

Wahlberechtigte, die ihre Wahlbenachrichtigung verlegt oder verloren haben, können dennoch an der Bundestagswahl teilnehmen. Der zuständige Wahlraum für die Stimmabgabe kann bei der Gemeindebehörde erfragt werden. Im Wahlraum müssen sich die Wahlberechtigten auf Verlangen des Wahlvorstandes mit ihrem Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Briefwahl

Wer am Wahltag verhindert ist, konnte Briefwahl beantragen. In besonderen Ausnahmefällen (zum Beispiel bei nachgewiesener kurzfristiger Erkrankung) geht das auch noch bis zum Wahltag, dem 26. September 2021, bis 15:00 Uhr. Wer seinen Antrag im Wahlamt abgibt, erhält die Briefwahlunterlagen sofort und kann noch im Wahlamt seine Stimme abgeben.

(Zuletzt geändert: Sonntag, 26.09.21 - 10:36 Uhr   -   796 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst der Länder erfolgreich Bei den Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst der Länder haben die Verhandlungsparteien ein Ergebnis erzielt:
Foto: RTF.1
Pandemie belastet heimische Wirtschaft erneut Die Pandemie belastet erneut zahlreiche Branchen der heimischen Wirtschaft. Darauf weist die IHK Reutlingen hin.
Foto: RTF.1
Schlechte Bilanz am Adventssamstag - 2G und 3G sorgen für weniger Kunden im Einzelhandel Die Geschäfte im Einzelhandel liefen am ersten Adventssamstag schleppend und enttäuschend. Das zeigt eine Umfrage des Handelsverbands Baden-Württemberg.

Werbung:

Weitere Meldungen