BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Deutschland

Foto: RTF.1
45 Prozent: CDU-Mitglieder wollen Friedrich Merz als Parteivorsitzenden

Eine große Mehrheit der CDU-Mitglieder will Friedrich Merz als neuen Parteivorsitzenden: Mit 45% Zustimmung liegt Merz weit vor seinen Konkurrenten Laschet (24%) und Röttgen (13%). Das ergab eine Meinungsumfrage von Forsa im Auftrag von RTL/n-tv - Trendbarometer.

Armin Laschet, Friedrich Merz oder Norbert Röttgen - wen hätten die CDU-Mitglieder am liebsten als neuen Vorsitzenden? forsa hat dazu in dieser Woche über 1.000 CDU-Mitglieder gefragt.

Am 4. Dezember will die CDU ihren neuen Vorsitzenden bestimmen. Wenn die Parteimitglieder selbst wählen könnten, würden sich 45 Prozent für Friedrich Merz, 24 Prozent für Armin Laschet und 13 Prozent für Norbert Röttgen entscheiden. Merz würden vor allem die Christdemokraten in Ostdeutschland wählen (54%) sowie jene Parteimitglieder, die sich selbst als politisch rechts einstufen (59%). Laschet hat seinen größten Zuspruch in der nordrhein-westfälischen CDU (39%) sowie bei den CDU-Mitgliedern des eher linken Flügels (44%).

Laschet trauen 38 Prozent der CDU-Mitglieder zu, die verschiedenen Strömungen in der Partei zu integrieren. Merz gilt in der Partei nur für 31 Prozent als Mann, der die verschiedenen Flügel der CDU zusammenhalten kann.

Die Daten zum Partei-Vorsitzenden der CDU wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL vom 20. bis 22. Oktober 2020 erhoben. Datenbasis: 1.007 Mitglieder der CDU.

(Zuletzt geändert: Samstag, 24.10.20 - 18:47 Uhr   -   983 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: Bild von Tumisu, Pixabay
Neue Corona-Verordnung Absonderung tritt in Kraft Ab Samstag, 28. November 2020, gilt in Baden-Württemberg die neue Corona-Verordnung Absonderung. Danach müssen sich Personen, die mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert sind oder sein könnten - das sind Krankheitsverdächtige, positiv getestete Personen und deren Haushaltsangehörige sowie die jeweiligen engen Kontaktpersonen der Kategorie I - zum Schutz ihrer Mitmenschen in häusliche Quarantäne begeben.
Foto: Bild von Gerd Altmann aud Pixabay
Empfehlungen zur stationären Therapie von COVID-19-Patienten Seit heute ist eine neue S2k-Leitlinie öffentlich, die Empfehlungen zur stationären Therapie von Patienten mit COVID-19 umfasst. Sie erweitert die bereits seit März 2020 vorliegende intensivmedizinische S1-Leitlinie um den gesamtstationären Bereich und gibt damit Krankenhausärzten erstmals eine ganzheitliche und fächerübergreifende Handlungsanweisung an die Hand.
Foto: Bild von Juraj Varga auf Pixabay
Land liefert Masken an Schulen und soziale Einrichtungen Noch vor Weihnachten startet die zweite große Maskenlieferung an Schulen in Baden-Württemberg.

Werbung:

Weitere Meldungen