BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Reutlingen-Betzingen

Foto: RTF.1
Piratenpartei lädt zum Landesparteitag

Im kommenden Jahr finden sowohl die Landtags- als auch die Bundestagswahlen statt. Auch die Piratenpartei Baden-Württemberg will zur Bundestagswahl antreten.

Am Samstagvormittag hatte die Partei deshalb sowohl zum Landesparteitag als auch zur Aufstellungsversammlung nach Reutlingen in die Julius-Kemmler-Halle eingeladen.

Warum sie ihre Aufstellungsversammlung und den anschließenden Landesparteitag ausgerechnet hier abhalten erklärte uns der Borys Sobieski, zur Zeit des Interviews noch der Landesvorsitzende der Piraten. Die Julius-Kemmler-Halle habe ihm und seinen Parteikollegen schon immer gefallen, außerdem sei die Zusammenarbeit mit der Stadt Reutlingen bisher immer gut verlaufen, so der Politiker. 

Viel wichtiger als die Frage nach dem "Warum hier?", war am Samstag aber natürlich die Frage nach dem "Was genau ?". Was genau wollen die Piraten nach ihrem möglichen Einzug in Bundes – und Landtag im nächsten Jahr durchsetzen?

Seiner Partei gehe es seit jeher um Transparenz in der Politik, wie auch eine digitale und gesellschaftliche Transformation, so Sobieski. Und Landtagskandidat und - Stand Samstagvormittag- stellvertretender Vorsitzender Oliver Burkardsmaier ergänzte, dass auch die Verkehrswende  einen wichtigen Punkt, auf der Agenda der Piraten, darstelle.

Um hier etwas verändern wäre der Einzug in den Baden-Württembergischen Landtag ein wichtiger Schritt, die Chancen dahingehenden schätzt Burkardsmaier als äußerst gering ein. Das Landtagswahlrecht in Baden-Württemberg mache es, insbesondere kleineren Parteien, sehr schwer in den Landtag einzuziehen. 

Dementsprechend hat die Piratenpartei, gemeinsam mit anderen Parteien, Klage gegen die entsprechenden Wahlkampfhürden eingelegt.

Am Samstag und Sonntag müssen die Piraten zunächst einmal selbst wählen und zwar einen neuen Landesvorstand und ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl.

(Zuletzt geändert: Samstag, 26.09.20 - 17:44 Uhr   -   449 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
SPD-Politiker Thomas Oppermann gestorben Der SPD-Politiker und Bundestags-Vizepräsident Thomas Oppermann ist überraschend verstorben.
Foto: RTF.1
Beschäftigte eines Ulmer Schlachthofs in Quarantäne In Münsingen befinden sich derzeit Elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Ulmer Schlachthofs in Quarantäne.
Foto: RTF.1
Coronahilfen für den Reutlinger Listhof Der Listhof in Reutlingen steht seit vielen Jahren für kompetente Bildung bei Umweltthemen. Im Zuge der Covid-19 Pandemie musste das Umweltbildungszentrum für viele Wochen schließen. Durch die Schließung ist ein existenzgefährdendes Defizit von etwa 30.000 Euro entstanden und so haben die Verantwortlichen des Listhofs ein Förderantrag bei beim Landesprogramm „Corona-Hilfen“ gestellt - leider ohne Erfolg. Nun wurden alle Reutlinger Landtagsabgeordnete angeschrieben mit der Bitte um Unterstützung.

Werbung:

Weitere Meldungen