BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Münsingen

Foto: RTF.1
Bürgerdialog mit Ministerpräsident Kretschmann

Im Rahmen einer dreitägigen Klausur der Grünen-Landtagsfraktion im Kreis Reutlingen, war Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Dienstagabend im Alten Lager in Münsingen zu Besuch. Bei einem Bürgerdialog stellte er sich den Fragen der Menschen vor Ort, aber auch den Fragen, die online gestellt werden konnten. Er und anwesende Fraktionskollegen wollten dabei genau wissen, wo der Schuh in der Bürgerschaft drückt.

Schon bei seiner Ankunft im Alten Lager in Münsingen, konnte der Ministerpräsident zumindest von einer Person ganz deutlich hören, wo der Schuh drückt. Über den Parkplatz schimpfte ein Mann, dass die Maskenpflicht in der Schule Kindesmisshandlung sei. Später ging Kretschmann auf dieses Statement ein und betonte, dass die Maske durchaus einen Schutz bieten würde und die Schüler die Masken nur noch auf dem Schulgelände und nicht während des Unterrichts tragen müssten – die Situation also weit entfernt sei von einer Misshandlung.

Gemeinsam die Fragen von öffentlichem Interesse zu erörtern, sei an diesem Abend genau das Ziel, betont Kretschmann, und dies sei seiner Meinung nach auch wieder gut gelungen. Meistens seien die Anmerkungen oder Forderungen keine neuen Vorschläge die auf den Tisch kämen, so Kretschmann, daher könne er diese Sachen auch ordentlich beantworten. Aber aus den Fragen können man auch viel herauslesen, so der Ministerpräsident.

Coronabedingt musste der Bürgerdialog natürlich kleiner gehalten werden als üblich. Bürgerinnen und Bürger hatte aber auch online die Möglichkeit Fragen zu stellen. Alle Abgeordneten konnten auch nicht wie geplant vor Ort sein - aber zur Podiumsdiskussion kamen dennoch unterschiedliche Akteure, die zu den verschiedenen Themen etwas sagen konnten. Landtagsabgeordneter Thomas Poreski betont, dass genau diese Harmonie zwischen den unterschiedlichen Akteuren seiner Fraktion ein großer Pluspunkt sei.

Gesprochen wurde natürlich über Corona, aber auch über den Klimawandel, die Digitalisierung und Moria. Auch private Fragen beantwortete Kretschmann, etwa ob er selbst Angst vor Corona habe und unter schlaflosen Nächten leide. „Angst sei ein schlechter Ratgeber" antwortete der Ministerpräsident darauf. Mehr als vor Corona fürchte er sich aber vor dem Klimawandel. Und natürlich leide auch er unter Stress, zum Glück habe er durch Corona aber kein Dauer- Schlafdefizit.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion, an der auch der Grünen-Fraktionschef Andreas Schwarz, Grünen-Vizefraktionschefin Thekla Walker und die bildungspolitische Sprecherin Sandra Boser teilgenommen hatten, gab es für die Anwesenden noch die Möglichkeit sich weiter auszutauschen.

(Zuletzt geändert: Mittwoch, 16.09.20 - 15:41 Uhr   -   555 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Chris Kühn wird für Bundestagsmandat nominiert Chris Kühn geht 2021 erneut für die Grünen ins Rennen um das Bundestagsmandat für den Wahlkreis Tübingen-Hechingen. Der 41-Jährige konnte bei der Nominierungsveranstaltung seiner Partei 38 der 40 abgegebenen Stimmen ergattern.
Foto: RTF.1
ElringKlinger-Vorstandsvorsitzender soll Präsident von Gesamtmetall werden Der Vorstandsvorsitzende des Automobilzulieferers Elring Klinger aus Dettingen, Stefan Wolf, gilt offenbar als Anwärter für das Amt des Gesamtmetall-Präsidenten, das berichten Medien wie die Frankfurter Allgemeine.
Foto: pixelio.de - Daniel Bleyenberg Foto: pixelio.de - Daniel Bleyenberg
BW-Umweltminister: Keine Vorentscheidung bei Endlagersuche Der Zwischenbericht zur Standortsuche für ein Atommüll-Endlager ist für Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller keine Vorentscheidung für eine Region oder gar für einen Standort. Unter anderem sind weite Teile der Schwäbischen Alb als geeignet aufgeführt.

Werbung:

Weitere Meldungen