BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Baden-Württemberg

Foto: RTF.1
Strafverfolgungsstatistik 2019 vorgestellt

Justizminister Guido Wolf stellte diese Woche zusammen mit Präsidentin Dr. Carmina Brenner die Strafverfolgungsstatistik 2019 vor.

Die Zahl der in Strafverfahren rechtskräftig verurteilten Personen in Baden-Württemberg ist 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 4,8% gestiegen, das sind 109.847 Verurteilungen. Wolf betont, dass die Zahl so stark angestiegen sei wie seit 1993 nicht mehr.

Die in dieser Legislaturperiode erfolgte massive personelle Verstärkung der Justiz hätte Wirkung gezeigt, so Wolf. Und die kam laut dem Justizminister genau zum richtigen Zeitpunkt, denn im Zeitraum Ende 2016 bis Ende 2019 sei die strafmündige Bevölkerung in Baden-Württemberg um rund 100.000 Personen beziehungsweise um insgesamt 1,1% gewachsen.

(Zuletzt geändert: Sonntag, 13.09.20 - 16:21 Uhr   -   363 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Chris Kühn wird für Bundestagsmandat nominiert Chris Kühn geht 2021 erneut für die Grünen ins Rennen um das Bundestagsmandat für den Wahlkreis Tübingen-Hechingen. Der 41-Jährige konnte bei der Nominierungsveranstaltung seiner Partei 38 der 40 abgegebenen Stimmen ergattern.
Foto: RTF.1
ElringKlinger-Vorstandsvorsitzender soll Präsident von Gesamtmetall werden Der Vorstandsvorsitzende des Automobilzulieferers Elring Klinger aus Dettingen, Stefan Wolf, gilt offenbar als Anwärter für das Amt des Gesamtmetall-Präsidenten, das berichten Medien wie die Frankfurter Allgemeine.
Foto: pixelio.de - Daniel Bleyenberg Foto: pixelio.de - Daniel Bleyenberg
BW-Umweltminister: Keine Vorentscheidung bei Endlagersuche Der Zwischenbericht zur Standortsuche für ein Atommüll-Endlager ist für Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller keine Vorentscheidung für eine Region oder gar für einen Standort. Unter anderem sind weite Teile der Schwäbischen Alb als geeignet aufgeführt.

Werbung:

Weitere Meldungen