BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Reutlingen

Foto: RTF.1
Backstubenbesuch - Landtagsabgeordnete Poreski und Grath in Vollkornbäckerei

Die Grünen-Landtagsabgeordneten Martin Grath und Thomas Poreski statteten diese Woche der Reutlinger Vollkornbäckerei Berger einen Besuch ab. Die beiden nutzten den Termin, um sich über Bäckerhandwerk zu informieren und sich selbst einmal als Bäckergesellen zu versuchen.

Dass am gestrigen Freitagnachmittag die Vollkornbäckerei Berger in Reutlingen besucht wird, hatte der Grüne Landtagsabgeordnete Thomas Poreski entschieden. Poreskis Begleitung Parteikollege Martin Grath zeigte sich vom Ausflugsziel begeistert. Wenn in Reutlingen eine Biobäckerei überleben könne, dann sei es eine sympathische Stadt.

Ziel der beiden war es mit den unterschiedlichen Handwerksbetrieben, insbesondere den Bio-Betrieben, in ihrem Bundesland ins Gespräch zu kommen, denn diese gelte es zu unterstützen, wenn man mehr ökologische Landwirtschaft wolle, so Grath weiter. 

Deshalb haben die baden-württembergischen Grünen ein handwerkspolitisches Papier verabschiedet, das unter der Federführung von Martin Grath entstanden ist.

Darüber hinaus gibt es den sogenannten Meisterbonus, durch den erfolgreiche Meister als Zeichen der Anerkennung eine Meisterprämie erhalten.

Natürlich nutzen die Backstubenbesucher Poreski und Grath den Nachmittag auch dazu selbst einmal zu backen, wobei Grath der seit 1983 selbst als Biobäcker tätig ist, dabei offensichtlich einen Vorteil hatte.

Gelohnt hat sich der Besuch bei Berger auf jeden Fall, nicht zuletzt wegen der Mutscheln, von denen Grath gerne ein paar zum Essen und zur Erinnerung mitgenommen hat.

(Zuletzt geändert: Samstag, 25.01.20 - 15:24 Uhr   -   763 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
SPD-Politiker Thomas Oppermann gestorben Der SPD-Politiker und Bundestags-Vizepräsident Thomas Oppermann ist überraschend verstorben.
Foto: RTF.1
Beschäftigte eines Ulmer Schlachthofs in Quarantäne In Münsingen befinden sich derzeit Elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Ulmer Schlachthofs in Quarantäne.
Foto: RTF.1
Coronahilfen für den Reutlinger Listhof Der Listhof in Reutlingen steht seit vielen Jahren für kompetente Bildung bei Umweltthemen. Im Zuge der Covid-19 Pandemie musste das Umweltbildungszentrum für viele Wochen schließen. Durch die Schließung ist ein existenzgefährdendes Defizit von etwa 30.000 Euro entstanden und so haben die Verantwortlichen des Listhofs ein Förderantrag bei beim Landesprogramm „Corona-Hilfen“ gestellt - leider ohne Erfolg. Nun wurden alle Reutlinger Landtagsabgeordnete angeschrieben mit der Bitte um Unterstützung.

Werbung:

Weitere Meldungen