BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Grippe

Foto: RTF.1
Bahnbrechender Durchbruch: #Grippe-#Impfstoff gegen alle #Grippeviren als Nasenspray

In der Grippe-Forschung gibt es einen bahnbrechenden Durchbruch: Forscher haben einen synthetischen Grippe-Impfstoff entwickelt, der gegen nahezu alle Grippeviren wirkt. Das berichten die beteiligten Forscher im renommierten Wissenschaftsjournal Science. Die Impfung kann als Nasenspray verabreicht werden und muss jährlich wiederholt werden. Im Zell- und Tierversuch war der Impfstoff gegen 59 von 60 Grippeviren wirksam. Bevor der neue Impfstoff zum Einsatz kommt, folgen noch Studien an Menschen.

Bei der Neuentwicklung handelt es sich um einen synthetischen Grippe-Impfstoff. Das Immunsystem entwickelt daraufhin entsprechende Antikörper, die gegen fast alle Grippeviren wirksam sind.

Das Problem bei den Grippeviren ist,dass diese durch Mutation ihre Oberflächenstrukturen immer wieder ändern, so dass herkömmliche Grippe-Impfstoffe die Viren dann nicht mehr erkennen und rasch unwirksam werden. Mit dem neuen Grippe-Impfstoff richten sich die Antikörper gegen einen Bereich des Grippevirus, der sich nicht verändert und der zudem bei den verschiedenen Grippeviren identisch vorhanden ist.

Entwickelt wurde der neue Impfstoff von einem Forscherteam um Luursen und Cohen.

Original-Publikation:

Laursen, N. S. et al.: Universal protection against influenza infection by a multidomain antibody to influenza hemagglutinin. In: Science, 2. November 2018, Vol. 362, Issue 6414
Cohen, J.: Llama antibodies inspire gene spray to prevent all flus. In: Science, 2. November 2018, Vol. 362, Issue 6414

(Zuletzt geändert: Montag, 03.12.18 - 16:21 Uhr   -   2225 mal angesehen)

Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: pixabay.com
Weniger Millionäre in Deutschland - Das sind die reichsten Deutschen Die Zahl der Milliardäre in Deutschland ist in diesem Jahr 200 auf 189 gesunken, so die Schätzung des Manager Magazins. Zudem führt die Corona-Krise zu einer Umverteilung unter den großen Vermögen. Seine Beteiligung an der Tübinger Biotechfirma CureVac erhöht zum Beispiel das Vermögen von Dietmar Hopp.
Foto: RTF.1
Bundeskanzlerin und Länderchefs zu den künftigen Coronamaßnahmen Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentnen der Länder hatten waren am Dienstag erneut in einer Videokonferenz zusammengekommen.
Foto: RTF.1
Joachim Gauck über kämpferische Toleranz Hoher Besuch in Tübingen - Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck war am Dienstagabend zu Gast bei Bernadette Schoog im Sparkassen Carré in Tübingen. Wir haben die Gelegenheit genutzt, um mit dem Politiker, Theologen und Publizisten Gauck über sein Buch „Toleranz, einfach schwer“, aber auch über die Rolle der sozialen Medien zu sprechen.

Werbung:

Weitere Meldungen