BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Mössingen

Foto: RTF.1
Balkenmäher und Obstraube: Streuobst - Geräteverleih eröffnet

Die Streuobstwiesen in der Region sind ein hohes Kulturgut und überregional bekannt. Allerdings will so eine Streuobstwiese bewirtschaftet werden. Und das passiert immer weniger. Vielen fehlen einfach die passenden Geräte. Um dem entgegen zu wirken, hat der Verein Netzwerk Streuobst Mössingen e.V. zusammen mit der Stadt und zahlreichen Partnern einen Streuobst Geräte-Verleih beim Café Pausa eröffnet.

Der Balkenmäher schneidet im Gegensatz zum Hausrasenmäher viel höheres Gras, schont Kleinstlebewesen und arbeitet effizienter. Auch die Obstraube erleichtert die Arbeit auf der Wiese und sorgt dafür, dass sehr schnell sehr viel Obst gesammelt werden kann.

Deshalb hat der neu gegründete Streuobst – Geräteverleih solche Gerätschaften in seinem Inventar und verleiht sie gegen einen Unkostenbeitrag. Ziel des Ganzen ist es nicht möglichst viel Geld zu verdienen – es sollen lediglich die Kosten gedeckt werden.

„So, dass auch Familien, die sich die Gerätschaften nicht leisten können, hier für einen kleinen Obolus die Gerätschaften leihen können und dann ihr kleines Stückle bewirtschaften können. Wir merken das momentan auch bei der Stadt, weil wir haben ja rund 10.000 Bäume im Besitz der Stadt und das wird von den Menschen hier in Mössingen bewirtschaftet" erklärt Oberbürgermeister Michael Bulander.

Der Bedarf sei also da – vor allem bei jungen Familien. Oft sei aber weder Platz noch Geld vorhanden, um die passenden Gerätschaften zu besorgen. Hier könne der neue Streuobst Geräteverleih Abhilfe schaffen.

Ulrich Eder vom Verein Netzwerk Streuobst Mössingen, hat sich zusammen mit seinen Kollegen bereits vor ein paar Jahren daran gemacht, die Idee vom Streuobst – Geräteverleih Wirklichkeit werden zu lassen.

„Das war im Grunde der Anfang, dass wir ein paar kleine Geräte anschaffen konnten. Mittlerweile haben wir mehr dazu gekriegt, nicht zuletzt über Plenumförderung und Sponsoren wie zum Beispiel die VR-Bank, die Kreissparkasse Tübingen oder die Firma Speidel, die uns hier unterstützt haben solche Geräte anzuschaffen bzw. sie zur Verfügung zu stellen" erläutert Eder.

Bei so einem Verleih fällt auch einiges an Arbeit an – zu viel um vom Verein bewältigt zu werden. Deshalb hat er sich an die Behindertenwerkstätte Arbeit in Selbsthilfe, kurz AIS, gewendet. Johannes Schnarr arbeitet bei der AIS und wird in Zukunft die Gerätschaften ausgeben.

„Das heißt: die Leute rufen dann bei mir an, machen dann mit mir einen Termin aus und holen die Geräte dann ab. Und in die Geräte, mit denen ich mich auskenne, in die werde ich die Leute dann auch einweisen" so Schnarr.

Alle Beteiligten wollen mit dem Streuobst-Geräteverleih ihren Beitrag dazu leisten, dass die Streuobstwiesen erhalten bleiben. Denn die sind nicht nur Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzenarten, sondern auch ein geschätztes Kulturgut.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto:
Weitere Teile des "Mechanismus von Antikythera" gefunden: Astronomische Uhr der Antike Taucher haben im Meer vor der griechischen Insel Antikythera weitere Teile einer antiken Astronomischen Uhr gefunden, die als "Mechanismus von Antikythera" weltbekannt wurde. Bei dem einzigartigen Mechanismus, vom Prinzip her ein analoger Computer, handelt es sich um eine mit Zahnrädern betriebene, astronomische Uhr: Den bislang einzigen Beleg eines solchen hochpräzisen technischen Gerätes aus der Antike. Deren Existenz war zuvor nicht einmal aus antiken Überlieferungen bekannt.
Foto: RTF.1
Fachpraxis für Unfallchirurgie in der Ermstalklinik Erst im Oktober wurde im Kreistag beschlossen, dass die Abteilung der Unfallchirurgie in der Ermstalklinik zum Jahresende hin geschlossen werden soll. Um den Patientinnen und Patienten trotzdem ein Versorgungsangebot zu machen, sollte, zeitgleich zur Schließung, eine Fachpraxis eines Unfallchirurgen eröffnet werden. Das dies eintritt bezweifelten einige Bürgerinnen und Bürger aus Bad Urach. Doch ein Arzt ist gefunden, der Eröffnung im Januar steht nun so gut wie nichts mehr im Wege.
Foto: RTF1
Naturschauspiel - "Wildlife Photographer of the Year" - Ausstellung ab Freitag eröffnet Für das perfekte Natur-Foto bedarf es nicht nur einer guten Ausrüstung und technischem Know-How, sondern auch viel Ehrgeiz und ein Quäntchen Glück. Wer ambitioniert ist, hat jedes Jahr die Möglichkeit mit seinem Foto an einem der prestigeträchtigsten Wettbewerbe für Naturfotografen teilzunehmen - dem Wildlife Photographer of the Year, veranstaltet vom Natural History Museum London. Zu sehen sind die 100 besten Fotografien aus dem letzten Jahr nun im Naturkundemuseum Reutlingen.

Werbung:

Weitere Meldungen