BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Zollernalb-Sigmaringen / Berlin

Foto: RTF.1
Thomas Bareiß ist neuer Staatssekretär für Wirtschaft und Energie

Dem 43-jährigen Thomas Bareiß, CDU Bundestagsabgeordneter aus dem Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen, steht Großes bevor. Er ist Mitglied der neuen Regierung in Berlin und soll Wirtschaftsminister Peter Altmaier bei seiner Arbeit unterstützen.

Nun steht es fest: Thomas Bareiß wird Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Und es gibt viel für ihn zu tun in Berlin. Er freut sich auf seine neuen Aufgaben und über das Vertrauen, das ihm entgegen gebracht wird.

Seine Aufgaben in Berlin würden durch dieses Amt natürlich vielfältiger, dennoch will der 43-Jährige seinen Wahlkreis auf keinen Fall vernachlässigen. Vielleicht könne die Region auch von seinem neuen Amt profitieren, so Bareiß.

Auf die Zusammenarbeit mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier freue er sich ganz besonders.

Seit 2014 ist Bareiß schon Beauftragter für die Energiepolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Seine Erfahrung kann er nun auch in seinem neuen Amt einbringen.

Aber auch Themen wie die Handelspolitik beispielsweise die aktuelle Lage in den USA, die auch für die regionale Industrie und Wirtschaft eine große Rolle spielen, sind brandaktuell. Die genauen Aufgaben und Tätigkeiten, die jetzt auf Thomas Bareiß zukommen, werden sich aber in den kommenden Tagen herauskristallisieren.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Prominenter Besuch - Kaya Yanar und Martin Rütter besuchen Kinderklinik Prominenten Besuch hatte die Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Tübingen am Montag. Der Comedian Kaya Yanar und Hundeprofi Martin Rütter besuchten die Krebsabteilung in Tübingen und sorgten dabei für Abwechslung und Spaß.
Foto: RTF.1
Lichterlabyrinth für Menschenrechte Ein begehbares Lichterlabyrinth konnten die Menschen am Sonntagabend in der Reutlinger Pomologie erleben.
Foto: pixabay.com
Ehemaliger Bürgermeister in Lebensgefahr Medienberichten zufolge wurde der ehemalige Bürgermeister von Bad Urach, Markus Ewald, am Freitag bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt.

Werbung:

Weitere Meldungen