BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Koalitionsvertrag

Foto: RTF.1
Große Koalition im Bund steht offenbar - Auch Ministerien sind wohl schon verteilt

Nach einem Verhandlungsmarathon steht offenbar die Große Koaltion in Berlin. CDU, CSU und SPD haben laut einem Spiegel-Bericht im Ringen um einen Koalitionsvertrag einen Durchbruch erzielt. Auch Ministerien sollen schon verteilt worden sein.

Demnach soll die SPD weiterhin das Außenministerium erhalten, das derzeit Sigmar Gabriel geschäftsführend innehat. Das Finanzministerium, derzeit mit CSU-Mann Peter Altmaier besetzt, soll ebenso an die SPD gehen wie die Familien-, Justiz- und Umweltministerien.

Die CDU soll die Regie in den Ministerien Verteidigung, Wirtschaft, Landwirtschaft, Gesundheit und Bildung führen. Die CSU erhält laut Bericht das Innenministerium. Als Ressortchef ist Horst Seehofer im Gespräch, der als Bayerischer Ministerpräsident demnächst abtritt. Auch das Verkehrsministerium und das Ministerium für Entwicklungshilfe soll die CSU bekommen.

Bevor die Neuauflage der Großen Koalition endgültig steht, muss noch das Mitgliedervotum in der SPD positiv ausgehen.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: pixelio.de - O. Fischer Foto: pixelio.de - O. Fischer
EU leitet förmliche Prüfung von Kartellvorwürfen gegen VW, Daimler und BMW ein Die Europäische Kommission hat eine eingehende Untersuchung eingeleiteté um zu prüfen, ob BMW, Daimler und der VW-Konzern mit Volkswagen, Audi und Porsche gegen die EU-Kartellvorschriften verstoßen haben, und Absprachen getroffen haben, um bei der Entwicklung und Einführung von Systemen zur Verringerung der Emissionen von Benzin- und Diesel-Pkw nicht unter Wettbewerbsdruck zu stehen.
Foto: pixabay.com
EU-Kommission will Zeitumstellung schon 2019 abschaffen Die EU-Kommission schlägt vor, schon im Jahr 2019 die Zeitumstellung in Europa abzuschaffen und es den Mitgliedstaaten zu überlassen, zu entscheiden, ob sie dauerhaft die Sommerzeit oder die Winterzeit anwenden wollen.
Foto: RTF.1
SPD wirft Kanzlerin Merkel Führungsschwäche vor Im Streit über Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Führungsschwäche vorgeworfen. CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer warnte davor, "daraus eine Regierungskrise werden zu lassen".

Werbung:

Weitere Meldungen