BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Banken

Foto: RTF.1
Heidelberger soll neuer Präsident der deutschen Sparkassen werden

Der Vorsitzende des Vorstands der Sparkasse Heidelberg, Helmut Schleweis, soll neuer Präsident des deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) werden. Das hat die Konferenz der Verbandsvorsteher beschlossen. Er würde Nachfolger von Georg Fahrenschon werden, der wegen eines Strafbefehls für zu spät eingereichter Steuererklärungen in die Kritik geraten war.

Der Präsident des Sparkassenverbands Baden-Württemberg, Peter Schneider, begrüßt diesen Vorschlag: „Mit Helmut Schleweis bekommt die Sparkassen-Finanzgruppe einen erstklassigen DSGV-Präsidenten. Er ist einer unserer erfahrensten und unserer besten Köpfe – und kommt dazu noch aus Baden-Württemberg. Bei Herrn Schleweis treffen die Bodenständigkeit eines heimatverbundenen Kurpfälzers mit großer Sachkenntnis und Weltläufigkeit zusammen."

Seit der Wahl von Peter Schneider zum Sparkassenpräsidenten im Jahr 2006 sei Helmut Schleweis stets einer der wichtigsten Ansprechpartner für Schneider gewesen. Zunächst hat er mit ihm als Landesobmann "sehr gut und vertrauensvoll zusammengearbeitet". In dieser Funktion war Schleweis Sprecher der Sparkassenvorstände und zugleich Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Vorstandsvorsitzenden der Sparkassen in Baden-Württemberg. „Helmut Schleweis war für mich gerade in der Finanzkrise und bei den sehr schwierigen Entscheidungen zur Stützung der LBBW ein äußerst konstruktiver und verlässlicher Partner", so Schneider. „Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit haben wir auch in den vergangenen acht Jahren nach seiner Wahl zum Bundesobmann Ende 2009 fortgesetzt."

Schneider: „Helmut Schleweis ist ein äußerst kluger, umsichtiger und ausgleichender Mensch, mit dem jeder gerne zusammenarbeitet. Er kennt alle Themen der Sparkassen-Finanzgruppe in und auswendig: Er hat Fusionen auf lokaler Ebene klug gemeistert, ist als DSGV-Vizepräsident die bundes- und europapolitischen Themen mit Umsicht angegangen, und außerdem sieht er die Digitalisierung als Chance, der er sich mit Freude stellt."

Helmut Schleweis (63) wurde 1954 in Heidelberg geboren. Seine gesamte berufliche Laufbahn ist eng mit der Sparkasse Heidelberg verbunden. 1973 hat er dort seine Laufbahn mit der Ausbildung zum Bankkaufmann begonnen. 1977 absolvierte er den Sparkassenfachlehrgang an der Badischen Sparkassenakademie in Rastatt. Es folgten der Besuch der Deutschen Sparkassenakademie in Bonn mit Abschluss Diplom-Sparkassenbetriebswirt sowie die Teilnahme am ersten Ausbildungsprogramm der Führungsakademie des Landes Baden-Württemberg in Karlsruhe. Ab 1982 war Schleweis Leiter des Vorstandssekretariats, ab 1988 stellvertretendes und seit 1992 ordentliches Mitglied des Vorstands. 1997 rückte er zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden auf. Seit 2002 ist er Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Heidelberg.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
175 Jahre TSG - Prominente Gäste aus Sport und Politik beim Sport-Talk Im Rahmen ihres 175-jährigen Jubiläums hat die TSG Reutlingen einen großen moderierten Sport-Talk veranstaltet. Prominente Gäste aus Sport und Politik unterhielten sich dabei über die Gegenwart und Zukunft des Sports in der Region.
Foto: RTF.1
Streuobst-Brenner-Gipfel - Expertentreffen zum Erhalt der Kleinbrennereien Zwischen Alb und Neckar liegen circa 26.000 Hektar Streuobstwiesen - diese bilden damit eine der größten zusammenhängende Streuobstlandschaft in Europa. Das reife Obst wird, neben Saft, zum großen Teil zu Schnaps verarbeitet. Seit dem Wegfall des Branntweinmonopols Ende 2017 und der damit verbundenen Unterstützung der Kleinbrennereien, bedeutet das für viele regionale Kleinbrenner ein wirtschaftliches Desaster. Auf dem "Streuobst-Brenner-Gipfel" vergangene Woche in Kusterdingen, trafen sich deshalb Expertinnen und Experten aus Brennerei-Verbänden, dem Zoll, dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, den Landkreisen und der Politik, um eine Lösung für dieses Problem zu finden.
Foto: Pixabay.com
Frau belästigt Wegen sexueller Belästigung sucht die Polizei Tübingen nach einem etwa 30 Jahre alten, dunkelhäutigen Mann. Er hatte am Sonntag gegen 23 Uhr auf der Platanenallee ein sexuell motiviertes Gespräch mit einer jungen Frau angefangen und sie dabei unsittlich belästigt.

Werbung:

Weitere Meldungen