BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Meßstetten / Wertheim

Foto: RTF.1
Standorte für Polizeischulen stehen noch nicht fest

Nachdem viel spekuliert wurde, stehen die Standorte für die zwei neuen Polizeischulen noch nicht fest. Der Bürgermeister von Meßstetten Frank Schroft betont aber, dass das ehemalige Kasernenareal ein idealer Standort für eine Polizeischule sein könnte.

In der ehemaligen Kaserne, die zuletzt als Landeserstaufnahmestelle für Asylbewerber genutzt wurde, könnten demnach ab nächstem Jahr bis zu 800 zukünftige Polizeibeamte für den mittleren Dienst ausgebildet werden.

Der Standort Wertheim soll außerdem als unterstützende Außenstelle der Polizeihochschule Villingen-Schwenningen dienen. Hier können ab 2019 bis zu 400 angehende Kommissare für den gehobenen Dienst ausgebildet werden.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: pixabay.com
Land fördert klimafreundliche Busse Das Ministerium für Verkehr hat die neue Busförderrichtlinie für 2019 veröffentlicht. Insgesamt stehen dazu 15 Millionen Euro zur Verfügung.
Foto: RTF.1
Verabschiedung - Professor am Seminar für Didaktik und Lehrerbildung geht in den Ruhestand Am Freitag wurde der Direktor des Staatlichen Seminars für Didaktik und Lehrerbildung Tübingen, Lothar Bösing, offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Über 200 Gäste aus der Politik, dem Kultusministerium Baden-Württemberg, der Uni Tübingen, der Schulverwaltung und nicht zuletzt dem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Tübingen, gaben dem scheidenden Direktor, Prof. Lothar Bösing die Verabschiedungs-Ehre und zogen vielfältig Bilanz über 23 Jahre Schul- und Bildungspolitik an der Nahtstelle zwischen Studium und Ausbildung des gymnasialen Lehrernachwuchses.
Foto: RTF.1
Pascal Kober im Bürgergespräch Im Moment gibt es viele schwierige Themen und Debatten in der Politik. Viele Bürger würden sich da einmal wünschen, dass ihnen die Politiker Rede und Antwort stehen würden und sie auch ihre eigenen Belange und Ansichten einmal anbringen können.

Werbung:

Weitere Meldungen