BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Hechingen

Foto: RTF.1
Tödliche Schüsse aus Auto: Opfer beschuldigt Beifahrer

Die tödlichen Schüsse in Hechingen, denen am ersten Dezember zwei-tausend-sechzehn ein zwei-und-zwanzig-Jähriger zum Opfer gefallen ist, sollen vom Beifahrersitz des Autos aus abgegeben worden sein.

Das zumindest hat der Zeuge, der zum Tatzeitpunkt direkt neben dem späteren Opfer gestanden hatte, jetzt vor Gericht ausgesagt. Wahrscheinlich galten die Schüsse sogar ihm. Der Beifahrer hatte seinen Mitangeklagten, den Fahrer des Wagens, als Schützen beschuldigt. Das Gericht hat einen Sachverständigen hinzugezogen, der ein Gutachten zum Tathergang erstellen wird. So soll endgültig geklärt werden, welcher der beiden Angeklagten geschossen hat.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: pixelio.de - Andreas Hermsdorf Foto: pixelio.de - Andreas Hermsdorf
Steuerzahler arbeiten ab heute für ihren eigenen Geldbeutel Nach Berechnungen des Bundes der Steuerzahler (BdSt) arbeiten die Bürger und Betriebe ab heute wieder für ihr eigenes Portemonnaie. Das gesamte Einkommen, das die Steuer- und Beitragszahler vor diesem Datum erwirtschaftet haben, wurde rein rechnerisch an den Staat abgeführt. Damit liegt die Volkswirtschaftliche Einkommensbelastungsquote im Jahr 2017 bei voraussichtlich 54,6 Prozent - diese Quote sei so hoch wie noch nie. Von jedem verdienten Euro bleiben also nur 45,4 Cent zur freien Verfügung übrig.
Foto: RTF.1
Sehr wahrscheinlich keine Fahrverbote In Stuttgart soll es im kommenden Jahr voraussichtlich kein Fahrverbot geben. Darauf hat sich jetzt die grün-schwarze Landesregierung geeinigt. Bedingung ist allerdings, dass ältere Diesel wirksam nachgerüstet werden können.
Foto: pixelio.de - Erwin Lorenzen Foto: pixelio.de - Erwin Lorenzen
Nach Randale beim Stadtfest Die Gewalt-Exzesse und die sexuellen Belästigungen beim Stadtfest in Schorndorf haben ein politisches Nachspiel.

Werbung:

Weitere Meldungen