BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Verdächtiger gefasst

Foto: pixelio.de - Rike Foto: pixelio.de - Rike
Dortmunder Polizei dankt Einsatzkräften für Festnahme in Tübingen nach Anschlag auf BVB

Der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange zeigte sich heute Morgen erleichtert, dass bei Tübingen der Tatverdächtige für den Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus gefasst wurde. Damit sei die Gefahr für den BVB gebannt. "Ich bin froh darüber, dass die intensiven Ermittlungen der vergangenen Tage so schnell zu einem Festnahmeerfolg geführt haben. Ich danke dem BKA, dem GBA und allen beteiligten Ermittlern und Einsatzkräften des Bundes und der Länder."

Ihnen sei es mit hohem Engagement und Professionalität gelungen, "zeitnah und beweissicher einen Tatverdächtigen zu ermitteln und die Festnahme durchzuführen."

Es besteht die berechtigte Hoffnung, dass die von dem Täter ausgehende Gefahr für die Mannschaft des BVB jetzt gebannt ist. Mit der Aufklärung dieser abscheulichen Tat tragen wir hoffentlich auch zur Beruhigung aller Betroffenen, insbesondere aber unseres verletzten Kollegen, der Mannschaft des BVB und der direkten Anwohner bei. Wir wünschen ihnen auf diesem Wege alles Gute."

Rückblickend äußerte sich der Polizeipräsident: "Dieser Anschlag hat gezeigt, dass die Polizei in jeder Lage handlungsfähig ist. Auch für die hervorragende und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Borussia Dortmund kann ich mich an dieser Stelle nur bedanken. Sie hat sich mehr als bewährt und ich kann sie nur ausdrücklich loben."


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Land verleiht Landeswirtschaftsmedaille an Unternehmer aus dem Landkreis Tübingen Ist der Landkreis Tübingen der Wirtschaftsstandort Nummer eins in Baden-Württemberg? Der Eindruck kann, bei einem Blick auf die Preisträger der Landeswirtschaftsmedallie entstehen. Diese hat Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut am gestrigen Donnerstag im Neuen Schloss in Stuttgart verliehen.
Foto: RTF.1
Museum für lau - Das Landesmuseum Württemberg wird kostenfrei Die Schätze des Landes gehören allen. Deshalb sollte eigentlich keiner dafür bezahlen müssen, sie anzuschauen. Trotzdem verlangen die staatlichen Museen in Baden-Württemberg Eintritt. Das möchten viele ändern. Reinhold Würth, ein Unternehmer und Kunstförderer, hat dafür gesorgt, dass alle das Landesmuseum Württemberg in Stuttgart gratis besuchen können. Allerdings nur im Jahr 2018.
Foto: RTF.1
Gartenschau 2023 - Neu gegründeter Eigenbetrieb übernimmt Planung Der Balinger Gemeinderat hat am Dienstagabend den Rahmenplan für die Gartenschau 2023 verabschiedet. Im Mittelpunkt steht dabei die Neugestaltung der Areale beidseits der Eyach zwischen der Stadtmühle und dem Wolfental. Auch die Steinach, die im Moment kaum zugänglich ist, soll bis 2023 aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt werden. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt rund 20 Millionen Euro.

Werbung:

Weitere Meldungen