BWeins - Am Puls des Landes

Am Puls des Landes

Landtag in Stuttgart Plenarsitzung im Landtag Neues Schloss in Stuttgart Schlossplatz in Stuttgart

>> BWeins-Sendung in der Mediathek

Tübingen/Baden-Württemberg

Foto: RTF.1
Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Länder

Mehr als 4.000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst des Landes haben am Dienstag in Baden-Württemberg ganztägig ihre Arbeit niedergelegt.

Allein hier in Tübingen gingen mehr als 600 Menschen auf die Straße. Dort zogen die Streikenden von der Neuen Aula durch Universitätsviertel und Altstadt auf den Marktplatz.

Bestreikt wurden Universitäten, Studentenwerke, Autobahnmeistereien, Regierungspräsidien und Landesbehörden, außerdem Theater und Museen.

Die Gewerkschaft ver.di fordert für die rund 285.000 Beschäftigten eine Lohnerhöhung um sechs Prozent. Außerdem sollen die Löhne für die Erzieherinnen und Erzieher der Studentenwerke an den Tarifvertrag mit den Kommunen angeglichen werden. Schließlich sollen sachgrundlose Befristungen ausgeschlossen werden. Das Tarifergebnis soll auf die Beamten sowie auf die Versorgungsempfänger übertragen werden.


Nachrichten aus Bundesland und Landeshauptstadt

Foto: RTF.1
Tarifeinigung im öffentlichen Dienst der Länder In den Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft ver.di und der Tarifgemeinschaft deutscher Länder ist jetzt eine Einigung erzielt worden.
Foto: Pixabay.com
Kommunikationswissenschaftler warnt: Soziale Netzwerke gefährden Demokratie Soziale Netzwerke "tragen zur Gefährdung der Demokratie bei", warnt der Kommunikationswissenschaftler Wolfgang Schweiger, Professor an der Universität Hohenheim. Der Grund: Soziale Medien hätten einen Anteil an der Erstarkung rassistischer und populistischer Kräfte. Denn viele Nutzer bewegten sich in einer Filterblase und kämen kaum mehr mit anderen Meinungen in Berührung. In einem neuen Buch zeigt er auf, was helfen kann.
Foto: pixabay.com
Volkszählung für Fische Wie viele Fische sind eigentlich im Neckar? Und welche Arten sind hier vertreten? Das soll jetzt eine Volkszählung für Fische klären. Es ist die erste ihrer Art am Oberen Neckar zwischen der Quelle bei Villingen-Schwenningen und der Mündung der Lauter in Wendlingen. Die Federführung liegt beim Regierungspräsidium Tübingen. Das Ergebnis der Fischzählung will das Regierungspräsidium in den kommenden Jahren dazu nutzen, Fischwanderungen durch Renaturierung zu unterstützen. Diese Woche war die Kick-Off-Veranstaltung im Regierungspräsidium.

Werbung:

Weitere Meldungen